Kokerei Hassel

Kurzbeschreibung

 

Am 29. September 1999 erloschen die Öfen der Kokerei Hassel für immer. Mit der letzten Kokerei auf dem Stadtgebiet endete auch die fast 120 Jahre währende Koksproduktion in Gelsenkirchen.

Heute sind nur noch der Eingangsbereich mit den Bauten für die Verwaltung und die Waschkaue, sowie die angrenzende Fahrradhalle und der Schlauchturm der Kokerei erhalten. Ein Blickfang ist das Relief des Künstlers Robert Propf. Es zeigt, wie Prometheus den Menschen das Feuer bringt. Die Bauten erinnern an ein bedeutendes Stück Industriegeschichte der Stadt.

Erbaut wurde die Kokerei in den 50er Jahren, in der Zeit des Wirtschaftswunders und der Wiederaufbauphase der noch jungen Bundesrepublik Deutschland. Sie arbeitete im Verbund mit den damals noch existierenden Zechen und der seinerzeit kohlebasierten Großchemie im Ruhrgebiet.

Ihre Architektur erzählt die Geschichte der architektonischen Entwicklung der 50er Jahre, die den Plänen eines demonstrativen Neubeginns verpflichtet war und dennoch durch die Bauten des so genannten Dritten Reichs beeinflusst wurde.

Auf dem Gelände hinter dem Eingangsbereich hat sich die Natur mit ihren so genannten Pionierpflanzen längst weite Teile des Geländes zurückerobert. Hier soll einmal ein Naherholungsgebiet für die Bevölkerung mit Fahrrad- und Spazierwegen entstehen. Auch eine so genannte Energieplantage mit schnell wachsenden Gehölzen als Biomasse ist geplant.

Im Jahre 2005 bezog die PKB Ingenieurgesellschaft die Räume der Alten Kokerei Hassel. Als Dienstleister im industriellen Anlagenbau sieht es sich in der Tradition der „Stadt der 1000 Feuer". Der Ingenieurdienstleister schafft und sichert Arbeitsplätze in Gelsenkirchen und ist Teil des Strukturwandels.

Anreise

Ab Gelsenkirchen Buer Busbahnhof Niederflurbus 210 Richtung Recklinghausen bis Haltestelle Kokerei Hassel

Adresse

Marler Straße 100 - 102
45896 Gelsenkirchen

Telefon

0209 – 930 900

Fax

-

Homepage

-

Ansprechpartner

Marcel Dolega / Stefan Dolega, Geschäftsführer PKB

Oeffnungszeiten

Besuche nur nach telefonischer Rücksprache

Eintrittspreise

-